Bianka Maier, Sailauf
Bianka Maier, Sailauf

Tagebuch 2013

14.12.2013 - tel. Alois Kühnl - Röntgenergebnisse HD-A und ED-0

01.12.2013 achte Ausstellung - Adventssiegerschau in Mannheim

Schon wenige Wochen vor der Adventsausstellung mussten wir uns anmelden. Die befürchtung, dass Schnee liegt war zwar gegeben, dennnoch waren die Temperaturen sehr angenehm, sodass wir ohne größere Hindernisse in Mannheim ankamen. Wieder zeitgleich mit Lisa, die ihren Mischlingshündin Daisy und ihren kleinen Neufi Anton vom Bärenfels dabei hatte, ankam. 

Zuckersüß war es, alle so glücklich schwänzelnd zu sehen. 

Nach der Anmeldung haben wir unseren Ausstellungsraum, der extra für die Neufundländer bereit gestellt wurden, angesehen und haben Platz bezogen. 

Diesmal waren sehr viele Neufis gemeldet, zur großen Überraschung waren auch viele Nachmeldungen, sodass der Raum viel zu klein war. 

Nun, etwas zusammengequetscht konnten wir die Show begleiten. 

Leider war Koda wieder alleine im Ring und wurde von Herrn Becker gerichtet. 

 

RICHTERBERICHT: 

Allgemeines Erscheinungsbild: Erstklassiger Rassenvertreter mit viel Ausstrahlung. Sehr gepflegtes Fell, liebes Wesen. 

Beurteilung: Top Jungrüde

Wertnote: V1

Titel: Junghundsieger

 

Nachdem auch diese runden vorbei waren, standen wie immer die Ehrenringe an. Diesmal waren Jüngsten, Jugend und Junghund in allen größen in einem Ring, sodass ich es fast verpasste Koda dazu zu stellen. Nachdem nicht ein Neufi im Ehrenring auf der Platzierung standen, war es auch nicht so dragisch, dass wir nicht ganz dabei waren. Demnach stand nur noch der Neufi-Ring an. Hier wurden Aufgrund der Anzahl der Neufundländer aus jeder Farbe einer in die engere Auswahl genommen. Hier konnte Hanka von der Spessarthöhe (Koda's Mama) das Rennen machen und wurde insgesamt zweite beim Best of Bread. 

Wir fuhren bei der Dämmerung nach Hause und kamen schließlich bei dunkelheit Gesund zuhause an. 

29.10.2013 - Termin Tierarzt - Röntgen von HD und ED

Zu diesem Termin zitterte ich unheimlich. Alleine die Vorstellung, meinen Koda so zu sehen brachte mich fast um. Ein Blick auf die Uhr zeigte, in wenigen Minuten fahren wir (Papa und ich) nach Johannesberg zu unserem Tierarzt und lassen ihn röntgen, natürlich mit Nakose. 

Neun Uhr, oh nein, wir wurden in den Behandlungsraum gerufen. Koda wusste nicht so recht was hier geschieht und wollte partou keine Nakosespritze gesetzt bekommen. Der Doc wusste sich nicht anders zu helfen, nahm den Rasierer und ein stückchen Fell fiel auf den Boden. Ruck zuck war nun die Spritze gesetzt... für mich völlig unerwartet, sackte er in meine Arme und schlief tief und fest. Als ich meinen Blick wieder hob, war niemand mehr im Raum.. alle haben sie mich alleine gelassen mit Koda. Dieser Augenblick erinnerte mich an den Film "Marley und ich", schrecklich... 

Kurze Zeit später holten die Ärtze die Trage und mein Baby wurde mitgenommen.. 

Es kam mir vor wie Stunden... nachdem noch ein paar Fragen geklärt und die Bilder gemacht waren, brachten sie mir Koda nach ca 1 1/2 Stunden. Jetzt musste ich auch noch zusehen wie er da liegt und nicht mit der Rute wedelte... ich setzte mich zu ihm und kraulte ihn, bis er so nach und nach wieder die Augen öffnete. 

Der Arzt war der Meinung, dass er jetzt nach Hause kann, also trugen mein Vater und ich Koda ins Auto, denn stehen konnte er noch lange nicht. Zuhause angekommen hatten wir ihm ein Geschirr zur besseren Führung angelegt, sodass er nicht von Wand zu Wand fallen musste. 

Da es drinnen angenehmer war, nahm ich ihn mit rein, wo er sich im Wohnzimmer erstmal erleichterte.. ja daran habe ich nicht gedacht, jetzt wusste ich auch warum er sich strickt gewehrt hatte in mein Zimmer zu gehen!

Ich legte meinen Teddy also auf seinen Platz und wischte diese sauerei erstmal wieder weg. 

Bereits nach wenigen Stunden rappelte er sich von alleine auf und lief bereits sehr gut. 

Er konnte es quasi kaum erwarten eine Runde mit laufen zu gehen, was wir dann auch geich taten. Ein turbulenter Tag ging also zuende... jetzt hieß es warten auf die Ergebnisse...

05.10.2013 Wanderung ADKN Landesgruppe Bayern in Rothenbuch

An diesem Tag stand ich wieder gut Gelaunt auf und war gespannt auf die Wanderung. Aber bei einem Blick aus dem Fenster, trübte die Stimmung etwas. Es regnete und regnete und regnete, keine Sicht auf Sonnenschein. Nachdem ein paar Wasserängstliche somit abgesagt hatten, fuhren wir mit meinem kleinen Autolein also diesmal nach Rothenbuch. 

Hier waren schon einige da, sodass wir herzlichst Begrüsst wurden. 

Nachdem sich sehr viele entschlossen, trotz des Wetters zu laufen, holte ich nun auch Koda aus dem Auto, dem der Regen völlig egal war, wie vielen Neufis. 

Wir liefen an einem Waldrand und einer Pferdekoppel vorbei und waren sogleich wieder am Hundeplatz. Was eine Aussicht, herrlich. 

Wir hatten letztendlich noch lecker gegessen und uns viel Unterhalten, natürlich fast nur über unseren Liebsten, den Neufundländer. 

 

Wir liesen uns den Tag also nicht durch das schreckliche Wetter vermiesen und hatten somit einen super Tag!

22.09.2013 siebte Ausstellung - Landesgruppensiegerschau in Alsfeld

Die Landesgruppensiegerschau des ADKN stand an und es war ein recht nebliger morgen. Diesmal musste ich meine Schwester noch nicht mal überzeugen, denn sie wollte eben auch mal so eine Menge an Neufis sehen. Endlich angekommen, konnten wir auch schon die ersten Neufi-Freunde begrüßen und unsere Bären konnten sich etwas beschnuppern. Nancy konnte man fast gar nicht von Koda's Onkel Haakon Ben von der Spessarthöhe trennen, so geknuddelt und bewundert hat sie ihn. 

Etwas später fing dann die Show an. Diesmal hatte Koda in der Junghundklasse endlich konkurrenz, sodass wir uns schon auf die Runden freuten. Diese Situation, wie letztes Jahr, gleicher Ort, gleiche Konkurrenz. Doch diesmal konnte Koda durch sein Bärenhaftes aussehen zwei schwarze und einen schwarz/weißen ausstechen und belegte Platz 1. 

 

RICHTERBERICHT: 

Allgemeines Erscheinungsbild: Bärenhafter kompakter Rüde mit schönem braunen Haarkleid, welches an den Hosen und an der Rute aufgehellt ist. 

Beurteilung: Typtischer Vertreter seiner Rasse

Wertnote: Sg1

Titel: Junghundsieger

 

Nachdem die Berichte geschrieben waren, fingen wieder die Ehrenrunden an. Koda hatte allerdings im BOB (Best of Bread) gegen seinen Onkel Ben keine Chance. Wie auch bei solch einem Idealbild von einem Neufundländer. 

Nach ein paar abschließenden Gesprächen fuhren wir wieder bei klarer Sicht nach Hause und kamen zeitgleich mit unseren Eltern, die im Urlaub waren, an. 

08.09.2013 sechste Ausstellung - Deutschlandsiegerschau in Hammelburg

Die Ausstellung des ERZ in Hammelburg stand vor der Tür. Ich freute mich schon riesig darauf, da mein kleiner Teddy schön gestylt war und endlich wieder die Zeit anfing, Bekannte des ADKN zu treffen. Diesmal konnte ich meine kleine Schwester Nancy auch überzeugen, dass so eine Ausstellung durchaus interessant ist. Wir fuhren bei Regen los und es sah absolut nich gut aus. Regen wohin die Augen sehen konnten. Dennoch als wir den Berg zum Schloss Saaleck hoch fuhren, lies der Regel nach und wir konnten sogar aussteigen ohne einen Schirm zu nutzen. Das gefiehl Koda natürlich sehr. Zeitgleich angekommen war Lisa Reis mit Ihrer Mischlingshündin Daisy, die zur Zamberl-Show antrat. Endlich konnte Koda wieder mit seiner Daisy spielen. 

Nach einer kurzen Runde kamen auch schon Hannelore und Alois Kühnl, die sich freuten, Ihren kleinen Bär wieder mal zu sehen. 

Die Show fing an, es war zwar etwas windig, sodass wir das Pavillon etwas fest halten mussten, aber allgemein schönes Wetter. Es waren nur erstaunlich wenig Neufundländer da, sodass es nicht lange dauerte und unser Bericht war geschrieben. 

 

RICHTERBERICHT: 

Allgemeines Erscheinungsbild: Sehr gutentwickelter Jungrüde mit viel Ausstrahlung

Beurteilung: Kräftiger Rüde mit viel Zukunft

Wertnote: V1

Titel: Junghundsieger

 

Nachdem wir einen kleinen Snack verspeisten und unsere Hunde bei Laune hielten, fingen auch schon die Ehrenringe an. Koda trat bei den Rüden >45cm an und gewann den BIC (Best in Class) gegen einen Labrador. 

Leider konnte Koda die BOB nicht gewinnen, da hatte Gabis Lumpazius von Frau Lohmeyer-Pietsch durchaus die Nase vorne. 

Nachdem auch meine Eltern sehen konnten, was für einen Neufi ich doch habe, fuhren wir alle nach der Ausstellung gemütlich nach Hause.

12.05.2013 fünfte Ausstellung - Hessensiegerschau in Bensheim/Fehlheim

Eine Ausstellung nach der anderen. Nach nur wenigen Wochen stand die Ausstellung in Fehlheim an. Koda nahm frisch gebadet und wieder alleine an der Ausstellung teil. 

Da ich mich in Fehlheim etwas verfahren hatte, musste ich mich an der Anmeldung etwas beeilen und hoffte nicht zu spät zu sein. Familie Reis hatte mir auch hier wieder einen Platz frei gehalten. 

Nun fing das Warten an, denn unsere Richterin war noch auf der Autobahn. Das Wetter war unbeständig, sodass wir von Regen, Sonnenschein, Regen, Sonnenschein, ... etwas ablenken ließen. Zum Mittag hin, waren wir doch etwas unruhig, die Richterin war noch immer nicht da und es war noch nicht ein Neufundländer gerichtet. Nach der Mitteilung, dass es auf der Autobahn einen Unfall gab und unsere Richterin mitten drin war, wussten wir, das kann noch dauern. Allerdings war ein Krankenhausaufenthalt pflicht, sodass zwei andere Richter dazu hergerufen wurden und in zwei Ringen die Neufis gerichtet werden konnten. 

 

RICHTERBERICHT: 

Allgemeines Erscheinungsbild: für sein Alter sehr gut entwickelter Rüde, mit sehr guter Haarqualität, kräftige Pfoten mit typischer Schwimmhaut, freundliches Wesen

Wertnote: SG 1

Titel: Jugendsieger

 

Auch hier konnte Koda im Ehrenring leider keine Platzierung erreichen. 

 

Nachdem die spektakuläre Tag zuende gind, hieß es auch für uns wieder die Heimfahrt anzutreten. Koda allerdings war diesmal gar nicht müde und wir liefen noch eine große Runde, um den Tag revue passieren zu lassen. 

21.04.2013 vierte Ausstellung - Spezialzuchtschau in Baumholder

Nachdem eine Neufi-Friseurin (Renate Krause) meinen Liebsten mal so richtig zurecht gestutzt hatte, konnte die Ausstellung kommen. 

Diesmal gings nach Baumholder, eine Fahrt über zwei Stunden stand nun auf dem Navi. Bereits um halb sieben hatten wir die Taschen gepackt und uns auf die Reise gemacht. Auf der Autobahn begegneten wir noch ein paar andere ADKN-Mitglieder. Nachdem wir das Tempo etwas hoch gesetzt hatten, war das Ziel schnell erreicht. 

Wieder nur Neufis zu sehen, aber Stopp, da war ja noch Daisy (Kodas Freundin), die inmitten der Neufi-Schaar zu sehen war. Auch Landseher waren zu Gast. 

Ein trauriger Blick ins Meldeheft, lies die Enttäuschung fehlender Konkurrenz, nicht leugnen. 

 

RICHTERBERICHT: 

Allgemeines Erscheinungsbild: gepflegeter Jung-Rüde in der Haarung

Beurteilung: Vielversprechender Jung-Rüde

Wernote: sehr gut

Titel: Jugend-Sieger

 

Im Ehrenring hatte er gegen seinen Onkel "Ben" allerdings keine Chance.

 

Nun hieß es wieder nach Hause fahren. Nach der langen Fahrt, war Koda ziemlich fertig und schlief gleich ein. 

24.03.2013 dritte Ausstellung - Bayernsiegerschau in Bergrothenfels

Nach so einem nassen verschneiten Winter stand nun die erste Ausstellung an. Die Aussichten auf schönes sonniges Wetter standen gut. 

Wir versuchten unser bestes Koda dafür herzurichten.

Nachdem ich das Meldeheft durchgesehen habe, stellte ich wieder fest, dass ich allein in meinem Ring stand. 

Nichts desto trotz gaben wir im Ring unser bestes. 

 

RICHTERBERICHT: 

Allgemeines Erscheinungsbild: vorzüglich veranlagter bärenhafter Jungrüde mit viel Zukunft

Beurteilung: Jungrüde mit viel Ausstrahlung

Wertnote: V1

Titel: Jugendsieger

 

Nun der Ehrenring. Hier wurden alle Rassen jeder Größe und Alter (bis Junghund). Hier ging es darum, ein paar Runden zu laufen und sich dann zu präsentieren. Koda hatte wohl einen sehr guten Tag und Präsentierte sich recht gut. Alle Richter hatten drei Karten mit den Nummern 1, 2 und 3. Dies symbolisierten Punkte. Da ich nicht wusste was auf uns zukommt, verstand ich im ersten Moment gar nicht, was überhaupt geschah. Einige Richter gaben mir nun eine Karte und ehe ich mich versah, hieß es, das Koda nun "Prinz von Bayern" wäre. Völlig überwältigt drangen mir ein paar Tränen aus den Augen und ich knuddelte Koda bis ich wieder auf meinen Platz musste. 

 

Meinte Eltern sahen mit Erstaunen den Ehrenring an und beglückwünschten Koda, als wäre er jetzt ein richtiger Prinz.

 

Auch solch ein überraschender Tag geht mal zuende. Wir fuhren den kurzen Weg, der sich als ein Weg mit vielen Baustellen und Umwegen herausstellte. Erschöpft angekommen, genoss Koda erst einmal eine leckere Kaustange, die er sich reglich verdient hatte. 

Neufundländer vom Engländer

Aktuelles

13.01.2018 A-Wurf aktualisiert

Mitglied im:

Hier geht´s zur ADKN-Seite ADKN e.V.

Dachverband:

Hier geht´s zur ERZ-Seite ERZ-EV

Besucherzähler ab 2018

Besucherzähler Dezember 2013 bis Dezember 2015  = über 29.500 !

Besucherzähler Dezmber 2015 bis Dezember 2017 = über 47.500 !

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Texte, Fotos, Design auf www.neufundlaender-vom-englaender.de © Bianka Maier - Neufundländer vom Engländer